Orgel

Ursprünglich (1966) war vom Architekten geplant, die Orgel in der Mitte hinter dem Altar aufzustellen. Seit Januar 1967 wurde im Kirchengemeinderat immer wieder über die Orgelausstattung diskutiert und nachgedacht. Die Orgel wird im Dezember 1969 bei der Firma Walcker, Ludwigsburg bestellt. Sie verfügt über 2 Manuale und ein Pedal mit insgesamt 18 Registern. Sie hat 1181 Pfeifen. 

Als Opus 5283 gebaut, wird sie im Dezember 1970 von Werner Walcker-Mayer links vom Altar in der Jubilatekirche eingebaut.

Die erste General-Überholung wird mit Änderungen und Ergänzungen im Februar 1988 von der Firma Jud, Metzingen, durchgeführt. Im Juni 2011 muss die Orgel vom Orgelbauer Andreas Schmutz aus Donnstetten repariert werden; im September 2013 müssen Dichtungen im Schwellwerk ausgetauscht werden. 2017 die erneute Generalreinigung und -überholung.